Detailansicht
24.11.2022

Tipps zum Energiesparen

Mit dem Webportal „SparDU“ will eine Initiative aus Duisburg beim Energiesparen helfen. Neben Tipps sind hier auch Warnungen zu finden, die für einen sorgsamen Umgang mit Strom und Feuer sensibilisieren sollen.

Bild: DVV

Was tolles dabei herauskommt, wenn sich sieben Institutionen zusammentun, um in Zeiten der Energiekrise hilfreiche Tipps zum Energiesparen zu geben, zeigt „SparDU“, eine Initiative der Stadt Duisburg, der Stadtwerke Duisburg, von Netze Duisburg, der Elektro-Innung Duisburg, der Wohnungsgesellschaft Gebag, von Sparkasse Duisburg und „Duisburg ist echt“.

Unter https://spardu.duisburg.de erhalten Bürger/-innen ein umfangreiches Angebot an Energiespartipps. Das Angebot reicht von Tipps rund um richtiges Heizen über Ratschläge zum Stromsparen bis hin zu Anregungen, wie sich der heimische Wasserverbrauch drosseln lässt.

Da im Internet mitunter kuriose Heiz- und Energiespar-Tipps kursieren, finden sich auf der Website auch Warnungen, die lebensrettend sein können, nicht nur in der Rubrik „Heizen mit Strom und Gas“, sondern auch unter der Überschrift „Nicht lüften“ und „Offenes Feuer“. Die Organisatoren wollen auf diese Weise nicht nur dafür werben, Energie einzusparen, sondern auch für Gefahren sensibilisieren, die entstehen, wenn Heizstrahler & Co. unsachgemäß eingesetzt werden. Und auch der in den Sozialen Medien aktuell total angesagte Teelichtofen hat bundesweit bereits für Feuerwehreinsätze gesorgt.

Die Aktion, hinter der über die Elektro-Innung Duisburg auch ZVEH-Präsident Lothar Hellmann steht, wurde am 24. November in Duisburg vorgestellt.

https://spardu.duisburg.de
www.facebook.com/sparDUduisburg
www.instagram.com/sparduduisburg

Quelle: ZVEH

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv@eh-mv.de oder rufen Sie uns an: 0385 63647-21