Detailansicht
15.11.2018

BSI korrigiert Falschinterpretation

Marktanalyse zum Smart-Meter-Rollout erstmals am 31. Januar 2019

Am 31. Januar 2019 veröffentlicht das BSI seine Marktanalyse, die Auskunft darüber geben wird, ob der Smart-Meter-Rollout überhaupt technisch möglich ist.

Bild: BSI

Die in einigen Fachmedien und Onlineplattformen kursierende Nachricht, nach der der Smart-Meter-Rollout zum 1. Februar 2019 bereits feststeht, ist nach Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) voreilig. Denn erst am 31. Januar 2019 veröffentlicht das BSI seine Marktanalyse, die Auskunft darüber geben wird, ob der Smart-Meter-Rollout überhaupt technisch möglich ist. Die Feststellung der technischen Möglichkeit ist eine Voraussetzung dafür, dass die Einbauverpflichtungen entstehen.

Über die Marktanalyse stellt das BSI unter anderem fest, ob zertifizierte Smart-Meter-Gateways in ausreichender Zahl am Markt verfügbar sind. Nach § 30 MsbG müssen hierfür mindestens Smart-Meter-Gateways dreier unterschiedlicher Hersteller erfolgreich das CC-Zertifizierungsverfahren durchlaufen haben. Dies ist nach BSI-Angaben zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht öffentlich festgestellt.

Auch mit dieser Veröffentlichung ist noch keineswegs zwangsläufig der Start des Rollouts verbunden. Nach wie vor sieht der mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende einhergehende Rechtsrahmen zur Einführung intelligenter Messsysteme nach BSI-Standard keine starre Frist für den Beginn des Rollouts vor. Grundlage ist vielmehr ein Rollout-Plan, der Übergangsfristen vorsieht.

Quelle: ZVEH

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv(at)eh-mv.de oder rufen Sie uns an: 0385/6364721