Detailansicht
20.04.2021

Mitmachen und im Showroom listen lassen

Die Wirtschaftsinitiative Smart Living, der auch der ZVEH angehört, startet demnächst eine interaktive Landkarte, über die Smart-Living-Showrooms in ganz Deutschland auffindbar sein sollen.

Bild: Pixabay – gdakaska

Ziel der Wirtschaftsinitiative Smart Living (WI SL) ist es, Deutschland zum Leitmarkt für Smart-Living-Technologien und „Smart Living – made in Germany“ zu einem internationalen Qualitätsmaßstab zu machen. Parallel dazu arbeitet die Wirtschaftsinitiative daran, die Öffentlichkeit über das Potential und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Smart-Living-Lösungen zu informieren und so das Bewusstsein für smarte Anwendungen und ihren Nutzen zu erhöhen.  

Anwender informieren, Akteure vernetzen
Da schon heute viele Unternehmen, Forschungseinrichtungen und andere Organisationen ihre Smart-Living-Lösungen in eigenen Showrooms erlebbar machen, möchte die Wirtschaftsinitiative Smart Living das deutschlandweite Angebot nun in Form einer digitalen Showroom-Landkarte bündeln und transparent machen. Potentielle Anwender und Anwenderinnen werden auf diese Weise auf existierende und zukünftige Smart-Living-Lösungen aufmerksam gemacht; Technologien werden „erlebbar“. Darüber hinaus können sich Akteure aus dem Smart-Living-Bereich mithilfe der Karte branchen- und gewerkübergreifend miteinander vernetzen.

Das bietet die Landkarte
Und so funktioniert die Landkarte: Über die Eingabe der Postleitzahl oder des Ortes werden Betriebe in der Nähe mit ihren jeweiligen Anwendungsbereichen – etwa Energie, Sicherheit, Komfort, aber auch Smart Health oder Mobilität – aufgelistet. Eine Detailansicht zeigt dann Informationen zum Betreiber des Showrooms, zu den Öffnungszeiten, zum Angebot im jeweiligen Anwendungsbereich sowie zu Ansprechpartnern und anderen Details des jeweiligen Showrooms an. Auch Beratungstermine können ganz einfach, mit einem Klick, vereinbart werden.  

Chance für E-Unternehmen
In einem ersten Schritt sollen nun Informationen zu existierenden Showrooms beziehungsweise Demonstrationsräumen zusammengetragen werden. Und genau hier sind auch die Elektrohandwerke gefragt. Schließlich verfügt eine wachsende Zahl elektrohandwerklicher Betriebe mittlerweile über professionelle Showrooms. Wer diese auf der Smart-Living-Landkarte eintragen lässt, macht sein Angebot und seine Kompetenz also nicht mehr nur im unmittelbaren Umfeld des Betriebs sichtbar, sondern sogar bundesweit und erschließt sich so unter Umständen ganz neue Kundenkreise. E-Handwerksbetriebe können ihren Auftritt dabei professionell gestalten – mit Fotos, Firmen-/Organisations-Logo und Link zur eigenen Website.  

Bis 30. April anmelden
Sie möchten bereits beim „Go-Live“ der Landkarte dabei sein? Dann registrieren Sie sich und Ihr Angebot bis zum 30. April 2021. Den entsprechenden Fragenbogen finden Sie hier. Nach dem Ausfüllen senden Sie diesen an: geschaeftsstelle(at)smart-living-germany.de

Wem das zeitlich zu knapp ist: Auch nach der Live-Schaltung können Unternehmen ihren Input weiter einreichen.

Quelle: WI SL / ZVEH

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv(at)eh-mv.de oder rufen Sie uns an: 0385/6364721