Detailansicht
23.08.2022

Der Betrieb auf Social Media für die Fachkräfte von morgen

Wie Auszubildende nebenbei Werbung für den Betrieb machen können

In den Betrieben fangen gerade die neuen E-Zubis an. Doch nicht nur für die neuen Auszubildenden sind die ersten Tage spannend: Einblicke, wie der Alltag eines E-Zubis aussehen kann, interessiert vor allem Jugendliche, die aktuell noch am überlegen sind, wo sie in Zukunft eine Ausbildung machen möchten – also die Fachkräfte von morgen!

Betriebe lassen E-Zubis sprechen
Die Auszubildenden der Betriebe sind meist Social-Media-affin und kennen die Tricks und Kniffe, wie die Plattformen genutzt werden können. Dieses Wissen kann sich der Ausbildungsbetrieb zu Nutze machen, indem er seinen E-Zubis aktiv anbietet, den Arbeitsalltag in gewissem Rahmen zu zeigen.

Die ArGe Medien im ZVEH hat dafür einen Social-Media-Guide entwickelt, um den Innungsbetrieben zu zeigen, wie sie ihre E-Zubis am besten anweisen und worauf in den Social-Media-Kanälen zu achten ist. Dazu benötigt der Betrieb nicht einmal einen eigenen Kanal. Die Auszubildenden können spannende Themen, alltägliche Aufgabe und prestigeträchtige Projekte über ihre eigenen Kanäle publizieren und so Reichweite für den Betrieb generieren und zur Nachwuchsgewinnung der E-Handwerke beitragen.

Für die Nachwuchswerbung der E-Handwerke stehen die E-Zubis-Kanäle auf Instagram, TikTok und Facebook zur Verfügung und bringen Reichweite über die Region hinaus.

Der Tipp für alle Auszubildenden: Markiere auf deinen Inhalten die E-Zubis-Kanäle (@e_zubis) und verwende auf jeden Fall die Hashtags #ezubis #ehandwerk #WeAreEZubis!

JETZT AUF SOCIAL MEDIA starten! Aktiv werden, unter #ezubis #ehandwerk #WeAreEzubis posten und mit @e_zubis Teil der E-Handwerks-Community werden!

 

 

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv@eh-mv.de oder rufen Sie uns an: 0385 63647-21